Ich packe meinen Koffer und nehme mit...

Ja, was nimmt man eigentlich mit, wenn man ein Jahr weg geht?

 

Eigentlich wollte ich heute schon mal probeweise meine Koffer packen um zu schauen, was alles so reinpasst, ob ich die insgesamt 30 Kilo überschreite, was mit der Post hinterhergeschickt werden muss und was ich dann doch zu Hause lasse. Ich habe nur keine Ahnung, was man für ein Jahr so packen muss...

Vor etwa zwei Stunden habe ich mein Pullover-Fach ausgeräumt und den Inhalt auf "Mitnehmen", "Vielleicht" und "Bleibt hier" sortiert. Dann habe ich mich gefragt, ob das überhaupt sinnvoll ist. Da leider meine Eltern kurz danach zum Maschseefest aufgebrochen sind, konnte ich keine Ratschläge einholen, wobei meine Eltern ja auch keine Packerfahrung für ein Jahr haben, aber zumindest habe ich keine Motivation bzw. kein Feuer unterm Hintern gemacht bekommen und so habe ich das Packen noch mal verschoben.

Vielleicht fange ich gleich aber wieder an, denn sonst sehe ich mich bei diesem wunderschönen Wetter doch tatsächlich nur vor dem Fernseher sitzen. Da räume ich doch lieber meinen Kleiderschrank aus und verteile alle meine Klamotten in meinem gerade erst wieder aufgeräumten Zimmer.

 

Marina (ihre Homepage findet ihr bei den Links) ist schon seit dem 30. Juli in England. Am zweiten Abend haben wir geskyped und diese ganze neue Welt um sie herum schien sie noch zu überwältigen. Gestern aber sah die Welt für sie schon wieder besser aus. Zwar hat sie sehr großes Heimweh und vermisst ihre Familie und Freunde sehr, aber langsam hat sie den Anschluss dort gefunden.

Im Moment bin ich es also noch, die ihr gut zu redet und ihr Mut macht, aber ich bin mir fast sicher, dass sich das in ein paar Wochen genau andersherum dreht.

Denn am 30. August geht mein Flug nach Great Britain und mein Kummer los :D

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Juicers Reviews (Dienstag, 16 April 2013 11:05)

    This is a great blog post! Thank you for sharing with us!